Zum Hauptinhalt springen

Zabbix | Eine Übersicht der aktuellen Version 3.4.x

Zabbix ist ein Open-Source-Netzwerk-Monitoringsystem, welches hauptsächlich von Alexei Vladishev seit 2001 entwickelt wurde. Inzwischen wird Zabbix von der Firma Zabbix LLC weiterentwickelt. Es dient der Überwachung von IT-Infrastrukturen.

Komponenten von Zabbix

Grundsätzlich unterteilt sich Zabbix in den Zabbix-Server und den Zabbix-Agenten. Die Server-Software wiederum besteht aus mehreren verschiedenen Subprozessen, welche alle auf derselben oder separaten Maschine(n) laufen können. Dadurch ist Zabbix sehr gut skaliert und somit auch für sehr große Infrastruktur-Umgebungen geeignet.

Der Zabbix Server ist für verschiedene LINUX Varianten (Debian/Ubuntu, RedHat, usw.) verfügbar und benötigt eine Datenbank, wie z.B. MySQL oder PostgreSQL. Der Zabbix Agent ist für verschiedenste Betriebssysteme wie Windows, Linux oder OpenBSD verfügbar.

Überwachung

Die Überwachung kann über Schnittstellen wie z.B. SNMPv1/2/3, IPMI, WMI, JMX (ohne Agent) oder mittels spezieller Agents erfolgen. Auch ein verteiltes Monitoring mittels mehrerer Zabbix-Proxy-Systeme ist möglich.

Zabbix Dashboard
Screenshot des Zabbix Dashboard

Webinterface

Die Darstellung der Messwerte, das Reporting und die Konfiguration des Zabbix Servers erfolgt über ein Webinterface (PHP).

Mittels Kombination von Hosts/Actions/Items/Triggers kann jedes erdenkliche Szenario zum Erfassen von Daten realisiert werden. Vor allem die Darstellung von Hosts auf Karten (Maps) verschiedenster Art (Landkarten, Infrastrukturplänen, etc.) ist bereits von Haus aus integriert und sehr komfortabel gelöst. Eine JSON-Schnittstelle bietet die Möglichkeit zur Automatisierung der Verwaltung des Gesamtsystems.

Für jedes „Item“ (ein zu erfassender Wert) kann nach Belieben ein Zeitgraph direkt aufgerufen oder aber selbst definiert werden. Mehrere Graphen können frei konfigurierbar auf einer Übersichtsseite (heute auch als „Dashboard“ bezeichnet) dargestellt werden. Für die verschiedenen Applikationen gibt es fertige Templates, so dass der initiale Aufwand zur Konfiguration der „Items“ von Zabbix minimal ist.

Für externes Alarmhandling gibt es die Möglichkeit, „Events“ per E-Mail, Jabber oder SMS/GSM zu versenden. Auch können eigene Scripts integriert werden, die besondere Formen der Benachrichtigung umsetzen.

Zabbix Monitoring

Über sogenannte Templates werden für bestimmte Geräte, Betriebssysteme oder Anwendungen (z.B. Cisco Switches) vordefinierte Messwerte und deren Schwellenwerte zur Verfügung gestellt. Diese Templates werden an einen Host gebunden und ermöglichen so die Überwachung.

Es existieren viele Default-Templates bzw. über Zabbix-Share können zusätzliche Templates importiert werden, zum Beispiel zur Überwachung von NetApp Systemen. Templates können auch selbst erstellt oder modifiziert werden.

Ihre Vorteile bei Workshops bei SMLAN

  • Praxisorientierte Wissensvermittlung vs. idealisierte Hersteller-Sicht
  • Kursinhalte an Originalkurse angelehnt, jedoch erweitert mit allem, was man in der täglichen Arbeit braucht
  • kleine Gruppen mit viel Hands On – Übungen
  • leistungsfähige und performante Übungsumgebungen vs. Standard-Labs aus USA mit entsprechender Übertragungsverzögerung
  • umfangreiche deutsche Schulungsunterlagen mit deutschen Übungsanweisungen in Papierform für eigene Notizen, auf Wunsch auch zusätzlich als PDF vs. elektronische Schulungsunterlagen in Englisch
  • gute Preise mit viel Leistung: Schulungsunterlage und Vollverpflegung inklusive

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.